Kinder: Start der Behandlung beim Kieferorthopäden

Der Start der Behandlung beim Kieferorthopäden hängt bei Kindern von vielen Faktoren ab. Zahn- und Kieferfehlstellungen beim Kind können Einfluss über den Kauapparat hinaus auf die körperliche Gesundheit nehmen. Schiefstände, Engstände oder Fehlbisse wirken sich nicht nur auf die Zahnästhetik aus, sondern beeinträchtigen auch das Kau- und Sprachsystem. Im Bereich der ganzheitlichen, sanften Kieferorthopädie (Bionator-Therapie) beziehen wir deshalb Auswirkungen auf die Wirbelsäule und den Bewegungsapparat in unsere Behandlung mit ein.

Unsicherheit bei den Eltern über Behandlungsbedarf

Ein recht hoher Prozentsatz der Kinder (ca. 50 Prozent) wird in Deutschland kieferorthopädisch behandelt. Viele Eltern sind jedoch unschlüssig, ob die Zähne ihrer Kinder über das Zahnärztliche hinaus eine Behandlung benötigen.

Grundsätzlich können wir sagen, dass eine KFO-Therapie unabhängig vom Alter durchgeführt werden kann. Dazu ist jedoch anzumerken, dass ein gutes Timing dazu beiträgt, eine patientenschonende, zeit- und aufwandsparende Behandlung durchführen zu können.

Beratung beim Kieferorthopäden

Unser Team sieht unsere Aufgabe nicht nur in der KFO-Behandlung, sondern auch in der Vorbeugung von Fehlstellungen. Das ist ein ganz wichtiger Aspekt, um möglichen Beschwerden vorzugreifen.

Aus diesem Grund empfehlen wir eine Beratung in unserer Praxis BEREITS BEI SCHULBEGINN. Sie dient dazu, eventuelle Anzeichen für Störungen im kindlichen Zahnsystem früh zu erkennen.

Nach umfassender Beratung und Untersuchung entscheiden wir, ob eine Behandlung (Frühbehandlung) notwendig wird.

Für eine Behandlung bei uns benötigen Sie und Ihr Kind keine Überweisung.

 

 

 

 

 

 

kleiner Junge, wann ist der beste Zeitpunkt, um zum Kieferorthopäden zu gehen?

Aktuelle Beiträge

Die Weisheitszähne

Weisheitszähne, auch als die ,,dritten Molaren‘‘ bekannt, sind die letzten großen Backenzähne im menschlichen Gebiss. Zuerst gesagt: Nicht jeder Mensch hat eine Anlage für

Weiterlesen »